21307202_460x337.jpg

DynaMORE - Dynamische Modellierung der Resilienz

Sie befinden sich hier:

DynaMORE – Dynamische Modellierung der Resilienz

Dieses große europäische Konsortium zielt darauf ab, ein in-silico-Modell der Resilienz zu entwickeln, welches als Basis dienen kann um Resilienz vorherzusagen und präzise Interventionen für Personen in Stresssituationen anzubieten. Das Berliner Team koordiniert zwei große Multi-Center Studien innerhalb des Konsortiums um das Modell erst zu testen, und dann anzuwenden.

Team: Carolin Wackerhagen, Annika Dimitrov, Antje Riepenhausen

Teilprojektleitung Berlin: Henrik Walter, Ilya Veer

Finanzierung: EU Horizon 2020 GA 777084 (4/2018-03/2023; Leitung: Raffael Kalisch)

https://dynamore-project.eu/

Information für Studieninteressierte (Start: vorauss. April 2020)

In unserer Studie DynaMORE möchten wir die Mechanismen der Stress-Resilienz – dem erfolgreichen Umgang mit stressigen Ereignissen – erforschen. Nach einer erfolgreichen MRT-Pilotstudie (April bis Juli 2019), werden wir voraussichtlich im April 2020 mit der Hauptstudie starten. Genauere Informationen folgen in Kürze.

 

Bitte beachte: Folgende Kriterien sollten erfüllt sein um teilnehmen zu können:

  • belastende Lebensereignisse erlebt
  • 18 - 22 Jahre alt
  • rechtshändig
  • Deutschsprachig (mindestens Niveau C1)
  • Ausreichende Sehkraft für 1 Stunde PC-Arbeit ohne Sehhilfe oder mit Kontaktlinsen - keine Farbenblindheit oder sonstige Sehstörung
  • Keine Hörstörung
  • Keine Klaustrophobie
  • Kein nicht-entfernbares Metall in/am Körper (Ausnahme: Ein Retainer hinter den Zähnen)
  • Keine Schwangerschaft bzw. deine letzte Schwangerschaft ist länger als 1 Jahr her
  • Aktuell nicht in psychiatrischer/psychotherapeutischer Behandlung
  • Keine hirnorganische Erkrankung oder schwere Kopfverletzung / Schlaganfall in der Vergangenheit
  • Aktuell kein Medikamenten- oder Drogenmissbrauch


Solltest du Fragen haben oder Interesse an einer Studienteilnahme, kannst du uns gerne unter dynamore(at)charite.de kontaktieren.
 

Ansprechpartner:

Caroline Wackerhagen, Annika Dimitrov, Antje Riepenhausen

(030) 450 517 223