Das Bild zeigt rechts ein Trichterglas mit blauer Flüssigkeit und Glasstab zum Umrühren. Daneben steht ein Reagenzglasständer mit Reagenzgläsern, die ebenfalls blaue Flüssigkeit enthalten. Im Hintergrund ist ein Forscher zu sehen, der in der rechten Hand eine Pipette hält.

Anticipating Emotions and Self-Control

Sie befinden sich hier:

Anticipating Emotions and Self-Control

Dieses Projekt untersucht die Rolle von antizipierten Emotionen und deren neuronalen Grundlagen in Bezug auf Interozeption und Entscheidungsprozesse mittels eines Paradigmas der erschwerten Einatmung.

Team: Johann Kruschwitz, Anne Kausch

Subprojekt im SFB 'Volition and Cognitive Control' (Sprecher: Thomas Goschke, Dresden)

Finanzierung: SFB 940/2 (DFG)
 

Ansprechpartner:

Johann Kruschwitz & Anne Kausch

(030) 450 517 256