ELAN: Enjoying Life – The (AN)hedonic Spectrum

Sie befinden sich hier:

ELAN: Enjoying Life – The (AN)hedonic Spectrum

Die ELAN-Studie, die im Rahmen des Graduiertenkollegs 2386 Extrospection von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird, beschäftigt sich damit, wie viel Freude und Interesse junge Erwachsene (18-30 Jahre) in ihrem Alltag erleben.
Ziel der Studie ist es, ein besseres Verständnis des gesamten Spektrums von der Lust und Freude am Leben (Hedonie) bis zum Fehlen dieser (Anhedonie) zu erreichen. Dies kann zum einen dazu beitragen, das Wissen um die neuronalen Grundlagen der (An)Hedonie zu erweitern. Zum anderen dazu, präventive Maßnahmen weiterzuentwickeln.

Team: Anna Daniels, Sarah Wellan, Franziska Usée

Studienleitung: Henrik Walter

Ansprechpartner:

Anna Daniels, Sarah Wellan & Franziska Usée

(030) 450 617 377

Information für Studieninteressierte

In unserer ELAN-Studie möchten wir besser verstehen, was Menschen ausmacht, die entweder sehr viel Freude und Lust am Leben empfinden oder gar nicht mehr wissen, wie das geht. Dafür suchen wir gesunde Studienteilnehmer*innen zwischen 18 und 30 Jahren. Die Teilnahmekriterien sind weiter unten aufgeführt.

Allgemeiner Ablauf

  1. Online-Umfrage: Als Erstes gibt es eine Reihe von Online-Fragebögen, in denen es um die Freude und Interesse in verschiedenen Alltagsbereichen geht, z.B. bei sozialen Aktivitäten oder beim Essen. Hier werden auch die Teilnahmekriterien abgefragt, um herauszufinden, ob Sie in das Studienprofil passen. Am Ende der Umfrage können Sie dann angeben, ob Sie Interesse an der Folgestudie haben (s. Punkte 2.-4.).  Dauer: durchschnittlich 40 Minuten
  2. MRT-Untersuchung: Bei dieser Untersuchung wird ein nicht-invasives, schmerzfreies Bildgebungsverfahren verwendet, die Magnetresonanztomographie (MRT). Sie werden verschiedene Aufgaben bearbeiten, während Sie in einer Art länglichen Röhre liegen und Ihre Gehirnaktivität aufgezeichnet wird. Die Messung findet am Berlin Center for Advanced Neuroimaging (BCAN) am Campus Charité Mitte statt. Dauer: 3 Stunden, davon 1,5 Stunden im MRT-Scanner
  3. Behaviorale Messung: An diesem Termin werden Sie eine Reihe von neuropsychologischen Tests (z.B. zur Aufmerksamkeit) und weitere Fragebögen (z.B. zum Sinn im Leben) bearbeiten. Diese Messung findet ebenfalls am Campus Charité Mitte statt. Dauer: 2 Stunden
  4. Ambulantes Assessment: Abschließend würden wir Ihnen gerne eine Woche lang täglich einige Fragen stellen. Dafür nutzen wir das sogenannte ambulante Assessment, bei dem Sie auf Ihrem Smartphone eine App installieren. Zu bestimmten Zeitpunkten bekommen Sie dann eine Push-Nachricht mit der Aufforderung, ein paar Fragen zu beantworten. Diese App funktioniert nur auf Android-Betriebssystemen. Sollten Sie kein Android-Smartphone besitzen, können wir Ihnen für die Woche auch gerne ein Gerät zur Verfügung stellen, welches Sie dann zusätzlich zu Ihrem normalen Handy immer bei sich tragen sollten.

Zudem wird Ihre Teilnahme natürlich belohnt. Sie bekommen nicht nur einen Scan von Ihrem Gehirn und tun was Gutes für die Wissenschaft, sondern werden auch noch bezahlt. Sie bekommen bis zu 100 € für die vollständige Teilnahme.

Teilnahmekriterien

An der Online-Umfrage können Sie teilnehmen, wenn Sie folgende Kriterien erfüllen:

  • 18 - 30 Jahre alt
  • deutschsprachig (mindestens Niveau C1)
  • keine längere klinisch relevante psychiatrische oder neurologische Erkrankung
  • keine Einnahme von Psychopharmaka
  • kein aktueller Substanzmissbrauch  

 

Für die Folgestudie gibt es weitere Teilnahmekriterien, die als Teil der Online-Umfrage abgefragt werden.
Sollten Sie vorab noch Fragen haben, können Sie uns gerne unter elan-studie(at)charite.de kontaktieren.