Ärztinnen und Ärzte in einer Sitzung

COV-ELAN: Lebensfreude und Wohlbefinden im Rahmen von COVID-19: Enjoying Life – The (AN)hedonic Spectrum

Sie befinden sich hier:

COV-ELAN: Lebensfreude und Wohlbefinden im Rahmen von COVID-19: Enjoying Life – The (AN)hedonic Spectrum

Die COVID-19 Pandemie hat einen starken Einfluss auf das Leben zahlreicher Menschen. In der COV-ELAN-Studie, die im Rahmen des Graduiertenkollegs 2386 Extrospection von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird, interessieren wir uns dafür, wie viel Freude und Interesse Menschen noch in dieser herausfordernden Zeit erleben.
Das Ziel der Studie ist es, einerseits verschiedene Ausprägungen von der Lust und Freude am Leben (Hedonie) bis zum Fehlen dieser (Anhedonie) während der Corona-Krise zu untersuchen. Andererseits möchten wir herausfinden, wie die Lebensfreude dabei mit Stress und Wohlbefinden zusammenhängt und ob sich diese Zusammenhänge im Laufe der Pandemie verändern. Dies kann dazu beitragen, präventive Maßnahmen weiterzuentwickeln.

Team: Anna Daniels, Sarah Wellan, Carlotta Peters

Studienleitung: Henrik Walter

Ansprechpartner:

Anna Daniels, Sarah Wellan & Carlotta Peters

(030) 450 617 377