Dr. Dr. Björn Schott

Dr. Björn H. Schott

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arzt

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Bonhoefferweg 3

Sie befinden sich hier:

Inhaltsübersicht

Lebenslauf Dr. Björn H. Schott

Ich bin seit April 2008 als Assistenzarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité Campus Mitte und seit Februar 2010 als Leiter der Arbeitsgruppe Imaging Genetics des Arbeitsbereichs Mind and Brain tätig. Parallel arbeite ich am Leibniz-Institut für Neurobiologie in Magdeburg zusammen mit PD Dr. Constanze Seidenbecher und Dipl.-Psych. Sylvia Richter, ebenfalls im Bereich Imaging Genetics. Nach dem Studium der Medizin in Kiel und Magdeburg und Auslandsaufenthalten am Dartmouth College (Hanover, NH, USA) und am National Hospital of Neurology and Neurosurgery/University College London arbeitete ich zunächst als Assistenzarzt an der Klinik für Neurologie II der Universitätsklinik Magdeburg, anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Neurobiologie, Magdeburg. 

Mein besonderes Forschungsinteresse gilt der biologischen Basis von individuellen Unterschieden in menschlichen Lern- und Gedächtnisprozessen, insbesondere der Auswirkung genetischer Variabilität. Mein Arbeitsgebiet umfasst dabei:

  • die Bedeutung genetischer Variabilität synaptischer Struktur- und Adaptermoleküle bei kortikalen und subkortikalen Lernprozessen
  • genetische und neuromodulatorische Einflüsse auf Hippocampus-abhängiges Gedächtnis
  • interindividuelle Variabilität von Struktur-Funktionsbeziehungen bei Lernen und Gedächtnis
  • die Rolle neuromodulatorischer Transmittersysteme bei motivationalen und emotionalen Grundlagen von Lern- und Gedächtnisprozessen 


Vernetzung